Kremstal, Niederösterreich

zu besuch in der sandgrube 13

dem wein in krems nachzuspüren heißt schon mal ganz tief im geschichtsfundus zu graben. seit rund 2000 jahren ist dort weinbau nachgewiesen.

das der kremser wein immer noch etwas im schatten der nahen wachau steht, scheint die kremser winzer nicht weiter zu stören, für sie ist die grenze zwischen den weinbaugebieten kremstal und wachau ohnehin eine imaginäre und die berühmte adresse "sandgrube 13" läßt uns weinfreunde seit jeher pawlow´schen speichelfluss in die gaumen schiessen.

solcherart "präpariert" gebe ich mich in der sandgrube 13
http://www.winzerkrems.at/de/wine-experience/
dem wein.sinn der winzer krems hin. ich koste im schatten einer (nachgebauten) "hiata-hütte" einen veltliner (natürlich von der lage sandgrube 13), fürchte mich nicht vor den putzigen kellergeistern im altweinkeller (wo es sogar noch weine aus den 60ern zu kaufen gibt), sitze im "riechkino" und koste mich zum abschluss noch durch nahezu gesamte sortiment - und das ist bei den winzern krems nicht gerade klein. klein sind auch nicht die dimension dieser winzergenossenschaft, die in den 50ern gegründet wurde - 1.250 mitgliedswinzer bewirtschaften rund 1000 ha.

P1010269

kellerkunst bei den winzern krems: ein kellergassenmotiv des weinviertler malers karl korab

wein.genuss.krems am 12. märz 2010

eine säkularisierte kirche (die ehemalige dominikanerkirche in krems) betrete auch ich alter ungläubiger. und besonders gerne dann, wenn´s darin wein und genuss gibt, also eine verkostung des besten vom besten, was niederösterreich weinmässig so hergibt. und weil viele (und immer mehr) weingüter zu diesem erlauchten kreis gehören, liste ich sie nicht alle einzeln auf, sondern verweise auf das ausstellerverzeichnis:

http://www.weingenusskrems.at/winzer.html

dazu präsentierten schmankerlproduzenten aus dem in- u. ausland ihre kreationen, denn ausgiebiges weinverkosten verlangt nach einer guten unterlage. und die dargebotenen alimentari (öle, würzige käse, gelees und chutneys) lieferten sich mit den verkosteten weinen spannende "fights" am gaumen.

gut besucht, aber doch nicht knackevoll wars:

wein_genuss_krems

und bei meinen kremser freunden konnte ich mit einem weingut aus dem südlichen weinviertel

http://www.roland-minkowitsch.at/

für allerhand lob sorgen (vor allem für den DAC Rochus und den Riesling "de vite")
freund ewald beklagte sich allerdings bitter über mangelnde zuwendung - wir geloben besserung!
logo

Katzenschlägers Weinblog

An- und Einsichten eines Wein- und Genussreisenden

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wachau Sortenvielfalt...
Die Wachau - ein Weinbaugebiet, das wir ob seines internationalen...
Markus Katzenschläger - 16:06
Nachbarn
Oh, wusste nicht, dass wir quasi Blognachbarn sind!...
adresscomptoir - 21:00
Die Amerikas
Weine aus Kalifornien, New Mexico, Washington State,...
Markus Katzenschläger - 13:55
Deus - Brut de Flandres...
"Göttliches" Champagnerbier aus flandrischen...
Markus Katzenschläger - 15:53
Neuburger trifft Weißburgunder
Die Ampelographin Jancis Robinson meinte ja, dass der...
Markus Katzenschläger - 15:49

Links

Suche

 

Status

Online seit 2999 Tagen
[Unhandled macro: story.createtime]

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Armagnac
Buchtipps & Lokalkritiken
Bulgarien
Craftbier
Deutschland
Impressum
Italien
Kaffee
karotten
Kino & Wein
Kostnotizen
Kremstal, Niederösterreich
Most
News
orange wines
Prosecco
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren