Die önologische Essenz des Balkans

Ein weisser Fleck weniger auf meiner Weinlandkarte, dachte ich mir. Aber was sich als eher nüchtern anmutende Motivation für eine Weinreise ins südwestbulgarische Strumatal anhört, entpuppte sich als sinnesfreudiger Reigen rund um die önologische Essenz des Balkans. Also zumindest des bulgarischen Teils des Balkans, Weinreisen nach Rumänien oder Serbien stehen ja noch an.

246 Weingüter gibt´s in Bulgarien, das Strumatal gilt als die aufstrebendste Region.

1. Tag:
Weingut Medi Valley
Wir verkosten 5 Weine in sehr prunkvollem Rahmen, zuvor führt uns PR-Dame Rosi durch die Räumlichkeiten diesen jungen Weinguts (erste Ernte 2007)

1. Viognier "Exentric" 2013 (aus der Reihe "Incanto", was als "charmant" übersetzt werden kann), 13%, ca. € 6,-

2. Chardonnay 2013, 14%, ca. € 9,-

3. Rosé 2013 aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Mavrud (eine autochthone bulgarische Rebsorte), 13%, ca. € 3,- (Preis-Leistungstipp!)

4. Incanto Mavrud 2013, 14%, € 9,-

5. Incanto Merlot 2013, , 14,5%

FullSizeRender8
Beeindruckendes Weingut, sehr ansprechende Weine: Weingut Medi Valley

2. Tag
Weingut Logodaj
In dem eher unscheinbaren Zweckbau ist ein großer Betrieb untergebracht, viel Traubenmaterial wird zugekauft, es werden nur französische Barriques verwendet und ein Schwerpunkt auf autochthone Sorten wie z.b. Melnik 55 gelegt. Auffallend war, das wir die sechs Weine aus sechs verschiedenen Flaschenformen verkosteten, was nicht unbedingt den Wiedererkennungswert des Weinguts steigert.

1. Logodaj Rosé Brut, 12,5%, Flaschenvergoren (aus der Sorte "Breitblättriger", eine spätreifende, autochthone Sorte)

2. Bijoux Cuveé (60% Sandanski Misket, 20% Kerazuda, 20% "Breitblättriger)
würzig-kräutrig in der Nase, etwas zu warm eingeschenkt

3. Rosé Nobile, 11,5%

4. Melnik 55 (autoch. Sorte, 1955 gezüchtet), ca. € 4,-
üppige Beerenfrucht, Röstaromen, 4-6 Monate in Zweit- und Drittfüllung im Barrique, trinkanimierend

5. Rubin Nobile 2012, (Syrah, Nebbiolo), 14,5% ca. € 6,-
Syrah dominiert, 10 Monate Barrique, unfiltriert, maskulin-muskulös, viel Nachhall, Lagerpotential

6. Antis 2011 (85% Cabernet Sauvignon, 15% Cabernet Franc), 14,5%
sehr gerbstofflastig, weil noch zu jung, neues Barrique, Künstlerettikett

Villa Melnik
Bewirtschaftet werden 30ha im Familienbesitz in der Nähe von Bulgariens kleinster Stadt Melnik, Namensgeberin der gleichnamigen Rebsorte, 1955 gezüchtet.

1. Viognier "Aplauz" 2013, 12,5%, barriqueausgebaut, ca. € 6,-
sehr ansprechend, hat Applaus verdient

2. Rosé "Aplauz" (Merlot, Shiroka-Melnik), 14,5% (sic!)
der hohe Alkohol bei einem Rosé für uns Österreicher ungewohnt, aber kaum merkbar, fein!

3. Ruen 2013, (Cabernet Sauvignon & Melnik 55),
Kirsche, leichter Vanilleton

4. Shiroko-Melnik 2011, 13,2%, limited Edition
14 Monate in bulgarischer Eiche, gereift, Dörröbst, fast rumtopfig

5. Syrah "Aplauz" Reserve 2011, 14,5%
würzig-schokoladig, etwas kantig

6. Melnik 55 2011, 13,5%
rund, voller Körper, harmonisch, intensive Beerenfrucht

FullSizeRender5
Traumhafte Lage des Weinguts Villa Melnik im bulgarisch-griechisch-mazedonischen Grenzgebiet

FullSizeRender6
Applaus für die Villa Melnik-Weine!


3. Tag
Weingut Orbelus

1. Viognier /Chardonnay) "Orelek", 13,5%, ca. € 6,50,-
fein ziselierte Säure, hochelegant, sehr trinkanimierend, kühle Vergärung

2. Chardonnay/Pinot Gris "Orelek" 2013, 14,5%
floral-vegetale Töne, buttrig, üppig, ohne zu alkoholisch zu sein

3. Rosé "Paril" (Syrah/Grenache/Melnik 55) 2013, 13,5%
Dieser Rosé ist sehr gut dazu geeignet, die eigenen Bilder im Kopf bzgl. Rosé als zwingend leichten Terassenwein kritisch zu hinterfragen und sich auf Terroir der Region einzulassen. Und das Terroir im Strumatal kommt kräftigen Rosés mit Aussagekraft sehr entgegen.

4. "3 M" (u.a. Melnik 55) 2013, 13,5%
ein Schmeichler, weich und rund

5. "Orbelus Melnik" 2011, 13%
schokoladige Töne, weicher Abgang, verändert das Aromaspiel ständig

6."Orbelus Gelika Cuveé" 2010 (Cabernet Sauvignon, Merlot, Melnik 55, Syrah), 14%, ca. € 10,50,-
Der Lieblingswein unserer Reiseorganisatorin Iryna, 6 Monate Barrique, d.h. dezenter Holzeinsatz, der dem Wein den letzten Schliff gibt, sehr vielschichtig (kommt von den 4 verschiedenen Rebsorten), wie ein Chamäleon

7. "Orbelus Prima" 2010, 14%, ca. € 12,-
außerhalb des vorgesehenen Verkostungsprogramms kurz vor dem Tasting geöffnet, braucht daher noch Luft und ist noch etwas sperrig, hat aber großes Potential

FullSizeRender3
Orbelus, eins der wenigen biozertifizierten Weingüter Bulgariens

FullSizeRender4
Stimmige Architektur und (noch) nur mit geländegängigen Fahrzeugen erreichbar: Weingut Orbelus, ca. 25ha


Weingut Zlaten Rozhen
Das Weingut mit seinen 17ha wird gerade modern ausgebaut und soll künftig auch einen Gastronomiebetrieb beherbergen.

1. Sadanski Misket 2013, 13,2%, autochthone bulgarische Sorte
Erinnert an aromatische Sorten, Anklänge an Muskateller und Traminer

2. Rosé 2013 (Melnik 55, Shiroka Melnik), 11,8%
trinkfreudig, für bulgarische Verhältnisse sehr leicht, etwas unrund

3. Melniski Kupazh 2011, (Melnik 55, Cabernet Sauvignon, Melniski Rubin), 14%, ca. € 5,-
fein in der Nase, am Gaumen noch etwas eckig

4. Cabernet/Merlot 2011, 14%
2 Verkoster meinen, der Cabernet erschlägt den Merlot

5. Syrah 2011
mehr ein "Nasenbär", reißt aber im Abgang relativ schnell ab

4. Tag
Weingut Sintica
Ehemalige Landwirtschaftliche Versuchsanstalt, Melnik 55 wurde hier gezüchtet, hat auch jetzt noch ein Versuchslabor für Neuzüchtungen, der erste Jahrgang wurde 2008 abgefüllt, die Jahresproduktion liegt bei 450.000 Flaschen, was bei 20ha Eigenbesitz nur durch viel Zukauf möglich ist.

1. Sauvignon Blanc "La Poésie" 2013, 13,5%, ca. € 3,50,-
Aus der Basislinie des Weinguts, hauptsächlich im Lebensmittelhandel vertreten, sauber und trinkig

2. Chardonnay "La Poésie" 2013, 14%
8 Monate französisches Barrique, Holz gut eingebunden, nicht brandig, rund und cremig, toll

3. Rosé "La Poésie" 2013 (Grenache/Cabernet Sauvignon, 14.5%, ca. € 8,50,-
Ein Rosé mit beachtlichem Alkohol, definitiv kein leichter Terassenwein, sondern ein Solist, der auch gut zu einem Fleischgericht passen würde

4. Rubin Renaissance 2008, 14,5%
schon sehr reif, Rumtopf!

5. Melnik "Explosion" 2008, 14,5%, ca. € 6,-
1 Jahr Barrique, fein!

6. Merlot "Confiance Reserve" 2008, 14,5%, ca. € 8,50,-
1 Jahr Barrique, eigenständige Stilistik, spiegelt das Terroir wider, trinkreif

7. Sinti 2008 (Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Syrah, Merlot), 14%, ca. € 8,50,-
ansprechende bulgarische Interpretation klassischer französischer Sorten
logo

Katzenschlägers Weinblog

An- und Einsichten eines Wein- und Genussreisenden

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wachau Sortenvielfalt...
Die Wachau - ein Weinbaugebiet, das wir ob seines internationalen...
Markus Katzenschläger - 16:06
Nachbarn
Oh, wusste nicht, dass wir quasi Blognachbarn sind!...
adresscomptoir - 21:00
Die Amerikas
Weine aus Kalifornien, New Mexico, Washington State,...
Markus Katzenschläger - 13:55
Deus - Brut de Flandres...
"Göttliches" Champagnerbier aus flandrischen...
Markus Katzenschläger - 15:53
Neuburger trifft Weißburgunder
Die Ampelographin Jancis Robinson meinte ja, dass der...
Markus Katzenschläger - 15:49

Links

Suche

 

Status

Online seit 2999 Tagen
19:38

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Armagnac
Buchtipps & Lokalkritiken
Bulgarien
Craftbier
Deutschland
Impressum
Italien
Kaffee
karotten
Kino & Wein
Kostnotizen
Kremstal, Niederösterreich
Most
News
orange wines
Prosecco
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren